Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen e.V.
Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen e.V.

Die Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen hatte eingeladen und viele kamen zu Plätzchen und Glühwein, Fackel- und Kerzenschein und unübersehbare Banner, die die vorbeifahrenden Autofahrer auf das Ansinnen der BI aufmerksam machten: „Wir wollen die B8-Ortsumgehung“.

 

Mitglieder und viele Interessenten, u.a. Bürgermeister Schlenz, die Vorsitzende der Gemeindevertretung Höhler-Heun und der hessische Landtagsabgeordnete Veyhelmann, aber auch die Bürgermeisterkandidaten Groos, Höhler und Kress sowie Vertreter der örtlichen Parteien kamen miteinander ins Gespräch und diskutierten in lockerer Runde den aktuellen Stand des im Frühjahr von der BI verabschiedeten Maßnahmenkatalog zur Verkehrsberuhigung in Niederbrechen. Gerade hierzu konnte in den letzten Wochen und Monaten dank der Initiative der BI einige Punkte in die Nähe der „Umsetzungsreife“ gerückt werden.

Leider konnte zum wichtigsten Thema (B8-Ortsumgehung Niederbrechen) immer noch nichts Neues berichtet werden, da der Referentenentwurf zum „Bundesverkehrswegeplan“ - eigentlich schon für den Herbst letzten Jahres angekündigt - noch nicht vorliegt. Hier gilt es weiter zu beobachten, ob die Ortsumgehung Niederbrechen in den „vordringlichen Bedarf“ eingestuft wird.

Umso wichtiger ist es für den Vorstand der BI, möglichst viele Punkte des Maßnahmenkatalogs umzusetzen und so weniger Verkehrslärm und mehr Verkehrssicherheit zu erreichen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen