Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen e.V.
Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen e.V.

Unüberhörbar und unübersehbar war der Demonstrationszug, der sich am Freitag mitten im sonst üblichen feierabendlichen Berufsverkehr seinen Weg durch die Niederbrechener Limburger Straße und Villmarer Straße bahnte und den Verkehr zum Erliegen brachte. Mit Ratschen, Trillerpfeifen, Tröten und einer großen Pauke machte die Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen lautstark auf ihr Anliegen aufmerksam, nämlich endlich für eine Ortsumgehung für Niederbrechen zu sorgen. Auf betttuchgroßen Transparenten und vielen weiteren großen und kleinen Plakaten brachten die Teilnehmer/innen ihren Protest für alle sichtbar zum Ausdruck: „B8-Umgehung jetzt!“.

 

Eskortiert von der Polizei wurde der Demonstrationszug von einem Traktor angeführt, an dem große Schilder darauf hinwiesen, dass bei der Verkehrszählung der Bürgerinitiative im letzten Jahr 14.500 Autos auf der Limburger und 8.700 Autos auf der Villmarer Straße gezählt wurden – an einem Tag! Forderungen wie „Wir warten schon lange genug! Wir brauchen die B8-Umgehung jetzt!“, „Lärm und Gestank machen uns krank“, „Für die Gesundheit - B8-Umgehung jetzt!“ oder „Lebensqualität statt LKW-Getöse!“ waren auf den übrigen Schildern zu lesen.

 

Die im letzten Jahr gegründete Bürgerinitiative machte mit dieser Aktion einmal mehr auf die unerträgliche Situation der Anwohnerinnen und Anwohner an der Limburger und Villmarer Straße aufmerksam. Diese sehen sich einem ständig zunehmenden Verkehrsaufkommen mit der damit verbundenen Zunahme an Lärm, Feinstaub, Gestank und Verkehrsgefährdung ausgesetzt. Die rasche Realisierung einer B8-Umgehung würde somit mehr Verkehrssicherheit und Lebensqualität für die Gemeinde bringen, auch wenn der Bürgerinitiative bewusst ist, dass es hierfür noch einen sehr langen Atem für all die politischen, finanziellen, rechtlichen, verwaltungsinternen und sonstigen Hürden in Bund und Ländern braucht.

 

Zum Abschluss dankte der 1. Vorsitzende Heiko Ewald den rund 75 Teilnehmer/innen, dass sie trotz König Fußball für das gemeinsame Anliegen einer Ortsumgehung auf die Straße gegangen sind und beendete pünktlich zum Beginn des WM-Spieles die erste Demonstration der Bürgerinitiative.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen