Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen e.V.
Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen e.V.

Nimmer endender Verkehrsstrom durch Niederbrechen

 

Mit rund 40 Mitgliedern und Unterstützter führte die neu gegründete „Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen“ am letzten Freitag eine von 0:00 bis 24:00 Uhr dauernde Verkehrszählung auf der B8 und auf der Villmarer Straße in Niederbrechen durch. Insgesamt konnten auf der B8 rund 14.550 Fahrzeuge (durchschnittlich 606 Fahrzeuge pro Stunde) und auf der Villmarer Straße rund 8.750 Fahrzeuge (durchschnittlich 364 Fahrzeuge pro Stunde) gezählt werden – mehr als die Initiatoren gerechnet hatten.

 

Was ein nimmer endender Verkehrsstrom bedeutet, konnten an diesem Freitag die zählenden Mitbürgerinnen und Mitbürger hautnah in Niederbrechen an der Einmündung der Villmarer Straße in die Bundesstraße 8 erleben. 24 Stunden lang zählten sie die Fahrzeuge, die an ihnen auf der B8 und auf der Villmarer Straße vorbei fuhren. Ging es in der Nacht noch geruhsam zu, so steigerte sich das Verkehrsaufkommen auf den beiden Hauptverkehrsstraßen der Gemeinde in den früheren Morgenstunden zu einem ununterbrochenen Strom von Fahrzeugen. Staunend nahmen die Zähler zur Kenntnis, dass sich allein zwischen 6 und 9 Uhr rund 950 Fahrzeuge aus Runkel und Villmar kommend in den Verkehr auf der B8 einfädelten. In diesen drei Stunden des Hauptberufsverkehrs konnten auf der B8 bereits 1.800 Fahrzeuge gezählt werden.

 

Wer jetzt meinte, das müsse sich doch dann zumindest etwas beruhigen, der sah sich getäuscht: Stunde um Stunde rauschte der Verkehr weiter vorbei, donnerten LKWs, Transporter und Busse vorbei, bremsten Autos abrupt an den Verkehrsampeln um nach der Ampelrotphase mit kräftigem Gastritt wieder loszubrausen, kurvten riesige LKWs mit Anhänger um die Ecke auf die Villmarer Straße oder umgekehrt auf die B8 Richtung Limburg und Autobahn, lärmten Motorräder mit einer Lautstärke, dass Ohrstöpsel angesagt gewesen wären. Die Zähler, die nach jeweils zwei Stunden abgelöst wurden, hatten in der Regel „die Nase voll“ von Abgasen und Feinstaub, der in der Luft zu schwirren schien und viele waren froh, dem unmittelbaren Lärm entkommen zu können.

 

Viele Mitbürger sprachen den Zählerinnen und Zähler im Verlauf des Tages Anerkennung zu, unterstützten und ermutigten sie mit Kaffee, Kuchen und Getränken und waren froh, dass „mal etwas geschieht“, denn „der Verkehr sei ja in den letzten Jahren nicht weniger geworden“. Aufmunterndes Winken und erhobene Daumen der Autofahrer zeigten, dass auch diese Verständnis für die Aktion der Bürgerinitiative hatten.

 

Das Anliegen der Bürgerinitiative ist ganz klar: „Außenrum statt Mittendurch“ - die beiden Hauptstraßen, die mit ihrem großen Verkehrs-, Lärm- und Abgasaufkommen mitten durch den Ort führen, sollen außen herum geführt werden. Und für dieses Anliegen will die Bürgerinitiative auch alle Hebel in Bewegung setzen, um Entscheidungsträger und Politiker aufzurütteln, endlich entsprechende Überlegungen für eine Ortsumgehung anzustellen, umsetzungsreif zu planen und zeitnah zu realisieren.

 

Ging die Bürgerinitiative von einem Verkehrsaufkommen von rund 10.000 Fahrzeuge pro Tag auf der B8 aus und waren konkrete Zahlen zum Verkehrsaufkommen auf der Villmarer Straße gänzlich unbekannt, so ahnten viele, dass die Realität des tatsächlichen Fahrzeugaufkommens diese Zahlen überholen würden.

Allein Richtung Limburg wurden binnen einer einzogen Stunde zwischen 16 und 17 Uhr 722 Fahrzeuge gezählt! In der Berufsverkehrszeit zwischen 16 und 19 Uhren fuhren auf der B8 in beiden Richtungen 3.500 Fahrzeuge und auf der Villmarer Straße ca. 1.800 Richtungen. In den „Rush hours“ des morgendlichen und abendlichen Verkehrs fahren in Niederbrechen auf der B8 durchschnittlich 884 Fahrzeuge und auf der Villmarer Straße durchschnittlich 555 Fahrzeuge pro Stunde – und das nicht nur einmal, sondern Werktag für Werktag.

 

Die Bürgerinitiative wird mit diesem Zahlen auf ihr Anliegen zum Wohle der Bürger sehr deutlichen aufmerksam machen. Schon jetzt weißt sie auf eine weitere Informationsveranstaltung zum Thema Ortsumgehung Niederbrechen hin, die am Freitag, dem 23 August 2013 in der Kulturhalle Niederbrechen mit zahlreichen Politikern stattfinden wird. An diesem Abend sollen erste Ergebnisse der bisherigen Arbeit sowie Informationen zum Bundesverkehrswegeplan 2015 und die damit verbundenen Auflagen und Erfordernisse vorgestellt werden.

 

 Ergebnistabelle der Verkehrszählung Brechen-Niederbrechen am 05.07.2013

Ergebnis Verkehrszählung BI Ortsumgehung Niederbrechen
2013-07-05 Verkehrszählung Ergebnis.pdf
PDF-Dokument [5.5 KB]

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen