Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen e.V.
Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen e.V.

Fackeln, Glühwein und Kerzenlicht an der B8

 

Zu ihrem ersten B8-Glühweinfest trafen sich am Samstag, dem 14. Dezember 2013 am späten Nachmittag Mitglieder der Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen an der B8 inmitten des Ortes. Fackeln und viele Kerzen leuchteten entlang der stark befahrenen Bundesstraße und machten  Autofahrer und Fußgänger auf die Bürgerinitiative und ihr Anliegen einer Ortsumgehung aufmerksam. 
Mitglieder und viele Interessenten, aber auch Bürgermeister Schlenz, die Vorsitzende der Gemeindevertretung Höhler-Heun und der hessische Landtagsabgeordnete Veyhelmann diskutierten bei Glühwein, Punsch oder heißen Apfelsaft über die neueren Entwicklung einer ersehnten Ortsumgehung. Das Land Hessen hat - neben vielen anderen Projekten - auch die Ortsumgehung für Niederbrechen, Elz, Lindenholzhausen, Bad Camberg und Esch für den Bundesverkehrswegeplan 2015 nominiert. Wichtigstes Ziel ist es nun, dass in Berlin die Ortsumgehung Niederbrechen in den „vordringlichen Bedarf“ eingestuft wird. Sollte dies gelingen, kann es aber noch mindestens 10-15 Jahre dauern, bis die Autos um den Ort herumfahren und so endlich für ein Stück mehr Ruhe, Sicherheit und Lebensqualität für die Anwohner beitragen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative Ortsumgehung Niederbrechen